26 Mar

Querdenkern Räume öffnen

So steht es in der heutigen Ausgabe der Lebenszeit in der ZEIT in der Professor Voelpel über  das höchst innovative Projekt des WDN Partners EnBW schreibt. Die Energie Baden-Württemberg AG hat das Programm „1492@EnBW“ als einen Ansatz geschaffen, um den Herausforderungen des Konzerns im Zuge der Energiewende, die Stromversorgung in Deutschland mittelfristig ohne Hilfe von Atomkraft sicherzustellen, zu begegnen.

Die Energieversorger stehen vor einer großen Aufgabe, während ihre konventionellen Anlagen unter massiven wirtschaftlichen Druck stehen, müssen neue Wege der Energieversorgung gefunden werden. So kommt neben dem allgemeinen Problem des Fachkräftemangels die Suche nach neuen Geschäftsmodellen erschwerend hinzu. Hier setzt das Projekt 1492@EnBW an, Mitarbeiter entwickeln  in fachübergreifenden Teams eigenverantwortlich neue Lösungen und Geschäftsideen und entdecken dabei Neuland. Der Gedanke dahinter: Wer steuert, ist motiviert und kreativ! Der Erfolg des Projekts bestätig, dass hier Konzepte für die Zukunft des Unternehmens entwickelt werden und die Mitarbeiter beflügelnde Wertschätzung erfahren.

Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen Ausgabe der Lebenszeit in der ZEIT.

Loading...